FlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierung

 

 

 

 

Wir über uns

Neuheiten

Unsere Produkte

Wärmeisolierung

Flachdächer

Terrassen & Balkone

Fliesenfläche

Beton/Estrich

Bitumenfläche

Schwimmbecken & Zisternen

Transparente Versiegelung

Sanierungsbeispiele

Verarbeitungstipps

Fragen & Antworten

Informationsunterlagen

Anfrage & Bestellung

Firmenkontakt

Unsere AGB

Referenzen

Unsere Verarbeitungspartner



Impressum

 

Beton- & Estrichflächen im Außenbereich

Hier zeigen wir Ihnen die wichtigsten Arbeitsschritte, die bei einer Flüssigkunststoffbeschichtung über Beton- oder Estrichflächen zu beachten sind. Die Wandbereiche dieser Terrasse sind mit Zinkblech verkleidet. Aber die gezeigten Arbeitsschritte sind auch bei einer Stein- bzw. Putzwand die gleichen.


Besonders wichtig sind die Randbereiche einer Terrassen- oder Balkonfläche. Da dort die größten Bewegungen statt finden, müssen diese Ecken dauerelastisch abgedichtet werden damit sie keine Risse bekommen.

Die eingesetzten Materialien müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

1.) Stark Kleben!
2.) Sehr dauerelastisch bleiben!
3.) Rissfest bleiben!






Die dauerelastische Polyurethan Dichtmasse "VULKEM 116" ist dafür der ideale Werkstoff. Sie wird mit einer handelsüblichen Kartuschenpistole verarbeitet. Da dieser Werkstoff extrem klebt, kann man ihn nicht - wie z. B. Silikon - mit einem nassen Finger glätten.

Es wird, je nach Spaltmaß, eine ca. 0,5 - 2 cm dicke Material- wurst in die Ecke gespritzt. Dann wird dieses Material sofort nach dem Auftragen mit einem in "M.E.K." PU-Verdünnung getränkten Pinsel glatt gestrichen. Dabei modelliert man gleichzeitig die Übergänge zur Wand und zum Boden. 

Die Dichtmasse sollte möglichst 24 Trocknen.



Um die Haftung der späteren Kunststoffbeschichtung mit dem mineralischen Untergrund sicher zu stellen, wir die Beton-/ Estrichfläche mit einer Schicht der "VULKEM 171" Polyurethan Grundierung versehen (ca. 0,3 Liter pro m²).

Je nach Witterung trocknet die Grundierung zwischen 2 und 5 Stunden.

 



 


Damit die Randbereiche rissfest werden, wird ein "MARIFLEX" Gewebevliesstreifen mit dem "MARISEAL 250" Flüssigkunststoff "nass in nass" als Rissbrücke in die Ecken eingearbeitet.

Dazu wird der MARISEAL 250 Flüssigkunststoff gleichmäßig dünn auf Wand- und Bodenfläche gestrichen und man legt den Gewebestreifen passend in den nassen Flüssigkunststoff. Anschließend wird der Gewebestreifen vorsichtig, mit viel Material am Pinsel und ohne Druck, mit weiterem Kunststoff bestrichen (ohne das Gewebe zu verschieben). Die Oberfläche des Gewebes sollte durch den nassen Flüssigkunststoff glänzen.





Sind die Eckabdichtungen der Randbereiche fertig, kann die Fläche mit der ersten Schicht "MARISEAL 250" vollständig beschichtet werden (ca. 1 Kg Material pro m²).











 


Nach ca. 24 Stunden kann die zweite Schicht "MARISEAL 250" aufgetragen werden (ca. 1 Kg Material pro m²).















Weitere ca. 24 Stunden später kann mit der "VULKEM 451" Deckschicht begonnen werden. Diese sollte in einem gleichmäßigen Arbeitsschritt aufgetragen werden. Damit die Oberfläche später keine Ansatzstellen zeigt, sollte man dabei schmale Bahnen, von einer Seite zur Anderen, zügig aneinander rollen (Materialeinsatz: 0,5 Liter pro m²).

Achten Sie beim Auftragen der "VULKEM 451" Deckschicht darauf, dass sofort ausreichend viel Material aufgebracht wird, denn die Deckschicht lüftet an der Oberfläche relativ schnell ab und jede "Nachbehandlung" hinterlässt auf der bereits glatt gerollten Oberfläche ihre Spuren.

Nach 48 Stunden kann die Fläche betreten werden.




Wir haben die sichere Lösung für Ihr Flächenproblem! Hier sehen Sie zwei skizzierte Beschichtungsmöglichkeiten, die eine Außenfläche mittels PU-Kunststoffe so schützt, dass sie nie wieder Probleme bereiten wird.


Die Beschichtung wird in vier Schritten erstellt:

1. VULKEM 171 PU-Grundierung

2. Erste Schicht MARISEAL 250 Flüssigkunststoff
    (ggf. mit einer MARIFLEX Gewebearmierung)

3. Zweite Schicht MARISEAL 250

4. VULKEM 451 PU-Laufschicht









Wenn Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse mit Fliesen versehen möchten, haben wir den perfekten Werkstoff für Sie. Mit dem einzigartigen VULKEM 115 Polyurethan Fliesenkleber können Sie die neuen Fliesen direkt auf die Kunststoffbeschichtung aufbringen.



Um eine garantiert dichte, sichere Fliesenfläche erstellen zu können sind folgende Arbeitsschritte notwendig:

1. VULKEM 171 PU-Grundierung

2. Eine Schicht MARISEAL 250 Flüssigkunststoff
    (ggf. mit einer MARIFLEX Gewebearmierung)

3. VULKEM 115 PU-Fliesenkleber








Weitere Informationen zu den einzelnen Werkstoffen finden Sie im Bereich "Unsere Produkte". Detailliert beschriebene Verarbeitungsschritte finden Sie als Download im Bereich "Informationsunterlagen". Einen direkten Link zur aktuellen Preisliste erhalten Sie in unserer Antwort-Mail (siehe "Anfrage & Bestellung").



nach oben nach oben nach oben