FlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierungFlachdachsanierung

 

 

 

 

Wir über uns

Neuheiten

Unsere Produkte

Wärmeisolierung

Flachdächer

Terrassen & Balkone

Fliesenfläche

Beton/Estrich

Bitumenfläche

Schwimmbecken & Zisternen

Transparente Versiegelung

Sanierungsbeispiele

Verarbeitungstipps

Fragen & Antworten

Informationsunterlagen

Anfrage & Bestellung

Firmenkontakt

Unsere AGB

Referenzen

Unsere Verarbeitungspartner



Impressum

 

Bitumen auf einer Beton- oder Estrichfläche

Wurde eine Beton- oder Estrichfläche durch eine Bitumenschicht vor Feuchtigkeit geschützt, ist dies sicherlich besser, als sie ungeschützt den Witterungseinflüssen auszusetzen. Jedoch eignet sich ein bitumöser Untergrund nicht sehr gut als Lauf- oder Nutzfläche. Bitumen besitzt die Eigenschaft ab 25 - 30°C sehr weich zu werden und dieser Umstand sorgt im Sommer für Probleme. 

Jeder abgestellte Gegenstand sinkt in die Bitumenschicht ein und hinterlässt hässliche Druckstellen. Würde man die Bitumenoberfläche einfach mit einer dauerelastischen Kunststoffbeschichtung versehen, würde das Bitumen im Sommer trotzdem weich werden und man läuft wie über eine dicke, weiche Gummischicht.

Möchte man die Bitumenfläche sinnvoll nutzen, sollte man sie mit einer festen Konstruktion überbauen. Man kann eine Holzkonstruktion bauen oder Terrassenplatten auf Stelzlager oder einer Drainageschüttung verlegen. Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, die Bitumenschicht sollte vorab langlebig und dauerelastisch Versiegelt werden indem man sie mit einer gewebeverstärkten Flüssigkunststoff- schicht, eine Art "Kunststoffwanne" die fest mit dem Bitumen und allen Wandanschlüssen verbunden ist, versieht. Der Beschichtungsaufbau entspricht einer "Bitumen-Flachdachbeschichtung" und bietet optimalen Schutz für die gesamte Unterkonstruktion.


Auf der folgenden Skizze sehen Sie den Beschichtungsaufbau - über Bitumen - mit anschließender Bankirai-Holzauflage. Die gewebeverstärkte PU-Kunststoffbeschichtung schützt die gesamte Unterkonstruktion so, dass diese Fläche nie wieder Probleme bereiten wird.



An Stelle der Bankirai-Holzauflage könnten hier auch Beton-Terrassenplatten auf Stelzlager verbaut werden.


In manchen Fällen ist es nicht möglich die alte Bitumenfläche zu "überbauen", wenn z. B. die Türschwelle keinen höheren Aufbau zulässt. In diesen Fällen empfehlen wir die Bitumenschicht zu entfernen und durch eine nutzbare Kunststoffbeschichtung, direkt auf den festen Untergrund, zu ersetzen. Da zumeist das Bitumen in die obere Schicht des Betons oder Estrichs eingedrungen ist, benötigt man keine Grundierung. Der MARISEAL 250 Flüssigkunststoff verbindet sich optimal mit dem Bitumen und nutzt dessen Klebekraft als Haftgrund. Zum Abschluss wird die Fläche mit der abriebfesten PU-Farbschicht VULKEM 451 versehen.





Weitere Informationen zu den einzelnen Werkstoffen finden Sie im Bereich "Unsere Produkte". Detailliert beschriebene Verarbeitungsschritte finden Sie als Download im Bereich "Informationsunterlagen". Einen direkten Link zur aktuellen Preisliste erhalten Sie in unserer Antwort-Mail (siehe "Anfrage & Bestellung").



nach oben nach oben nach oben